Our Blog

Der neunfache Rallyeweltmeister Sébastien Loeb und seine Frau Séverine gewinnen den letzen Lauf der belgischen Meisterschaft. 10731872903_2313f839e1_oSein Vorsprung auf den zweitplatzierten Xavier Bouche betrug knapp über 6 Minuten. Yves Matton und Daniel Elena kamen auf einem exzellenten dritten Platz ins Ziel.

Sébastien Loeb (DS3 WRC) glänzte bei seiner Belgien-Premiere. Von den insgesamt 27 Etappen konnte der Franzose ganze 26 für sich entscheiden. Trotz zweier Reifenschäden auf der letzten Etappe fuhr Loeb einen Vorsprung von 6 Minuten und 6 Sekunden heraus. Gewinnen macht immer Spaß und ich kann sehr sehr zufrieden auf das Wochenende zurückblicken, freute sich der 9-fache Rallyeweltmeister nach dem Sieg beim belgischen Klassiker.

Xavier Bouche konnte sich mit seinem Citroën C4 WRC den zweiten Platz sicheren. Auch wenn ich ganze 6 Minuten hinter Loeb ins Ziel kam, bin ich doch irgendwie der moralische Gewinner der Rallye“ meinte Xavier Bouche, der die Rallye mit einem sehr knappen Budget bestreiten musste; Im Ganzen standen uns vier neue Reifen zur Verfügung, die restlichen waren Gebrauchtreifen. Knapp hinter Bouche platziert sich der Citroën Racing-Teamchef und Loeb-Arbeitgeber Yves Matton. Angesichts der Tatsache, dass es für ihn die erste Rallye in einem World Rally Car war, handelt es es sich um eine mehr als beachtliche Leistung. Gerade die Etappen am Sonntag, die ich schon besser kannte, erlaubten es mir mich langsam an das Limit des Xsara WRC heran zu wagen. (…) Es war natürlich ein Riesenvorteil ein solch erfahrenen Co-Piloten wie Daniel Elena an meiner Seite zu haben. berichtet Matton am Sonntag. Den vierten Platz belegt der Belgier Céderic Chérain mit seinem Ford Fiesta RS R5, dahinter platziert sich Bertrand Grooten im Citroën Xsara WRC.

Auch dieses Jahr wieder fielen mehrere Fahrer den sehr schwierigen Bedingungen bei der Rallye du Condroz-Huy zum Opfer. Die Liste der Fahrer, die das Ziel nicht gesehen haben ist lang, darunter Kris Princen (Subaru Impreza WRC S10), Chris Van Woesnel (Subaru Impreza WRC S5), Dominique Julien (Mini JCW WRC) und Dominique Bonjean (Skoda Fabia WRC).

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *